Freyplus - Hier finden Sie einen Minijob, Nebenjob oder Ferienjob, um als Zusteller (M/W) / Prospektverteiler (M/W) und/oder Zeitungsausträger (M/W) Geld zu verdienen.Freyplus - Hier finden Sie einen Minijob, Nebenjob oder Ferienjob, um als Zusteller (M/W) / Prospektverteiler (M/W) und/oder Zeitungsausträger (M/W) Geld zu verdienen.
Minijob, Nebenjob oder Ferienjob? In unserem Verteilunternehmen suchen wir Prospektzusteller, Zeitungszusteller bzw. Flyerzusteller (M/W).Minijob, Nebenjob oder Ferienjob? In unserem Verteilunternehmen suchen wir Prospektzusteller, Zeitungszusteller bzw. Flyerzusteller (M/W).
Mit unserem Service der Haushaltswerbung kommt Ihr Werbmittel beim Briefkasten an.Mit unserem Service der Haushaltswerbung kommt Ihr Werbmittel beim Briefkasten an.

Minijob / Schülerjob Adelmannsfelden: Zeitung austragen/ Flyer verteilen (M/W)

Du willst Dich in Adelmannsfelden PLZ 73486 für einen Job als Prospektverteiler bzw. Zeitungsausträger bewerben?

 

Prospektzusteller ist der Minijob, mit dem Du am Wochenende dein Taschengeld aufbessern kannst. Als Schüler ist das Zeitungen austragen zudem ein attraktiver Nebenverdienst, der auch als Ferienjob ziemlich praktisch ist. Voraussetzungen für den Schülerjob zum Flyer verteilen und Prospekte austragen ist, dass Du mindestens 13 Jahre alt bist und Lust an einem Nebenjob hast. Wenn das auf Dich zutrifft, kannst Du dich mit unserem Bewerbungsformular ganz einfach für deinen Wohnort in der Gemeinde Adelmannsfelden zum Zeitung austragen bewerben. Zusätzlich kannst du gezielt deinen Teilort auswählen, egal ob Du aus Bühler, Haid, Stöcken, Mittelwald, Ottenhof oder Vorderwald kommst. Du kannst direkt von Zuhause aus loslegen.

 

Also worauf wartest Du noch?

Bewerbungsformular Adelmannsfelden Prospekte verteilen / Zeitung austragen

Bewirb Dich jetzt um dein eigenes Geld zu verdienen

Deine Kontaktdaten

HerrFrau

Anschrift





Dein Geburtsdatum

Deine Nationalität

Wie bist Du auf uns gekommen?

Deine Nachricht

Einwilligung zur Datenverarbeitung:

Um Deine Bewerbung als Zusteller zu verarbeiten, müssen wir Deine persönlichen Daten speichern. Wenn Du damit einverstanden bist, dass wir Deine persönlichen Daten für diesen Zweck speichern, aktiviere bitte das Kontrollkästchen. Weiteres zu unseren Datenschutzbestimmungen findest Du auf dem entsprechenden Link.

Sie suchen einen Nebenjob, Minijob, Schülerjob oder Ferienjob und möchten etwas Geld dazuverdienen? Hier können Sie sich als Prospektverteiler und Zeitungsausträger bewerben!

Einordnung Adelmannsfelden

Adelmannsfelden ist eine Gemeinde im Ostalbkreis in Baden-Württemberg (Deutschland). Die Gemeinde ist Mitglied der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Ellwangen (Jagst). Adelmannsfelden liegt in der Landschaft Ellwanger Berge im Naturraum Schwäbisch-Fränkische Waldberge. Zur Gemeinde Adelmannsfelden gehören 18 Dörfer, Weiler, Höfe und Häuser: Neben den Dörfern Adelmannsfelden, Bühler, Haid und Stöcken sind dies die Weiler Mittelwald, Ottenhof und Vorderwald, die Höfe Dollishäusle, Eichhorn, Kuderberg, Mäder, Metzelgehren, Ölmühle, Papiermühle, Patrizenhaus und Wendenhof sowie die Häuser Sägmühle und Schleifhäusle. Weiterhin lagen die abgegangenen Höfe Altenwinden, Kunhof, Härzern, Limperg, Scheytenmühle, Breitengehren, Finkenhaus, Vorhardsweiler, Herzert, Herrenmühle und Rot diu Mul auf der heutigen Markung von Adelmannsfelden. Die Gemeinde grenzt im Nordosten an Rosenberg, im Osten an Neuler, im Süden an Abtsgmünd (alle Ostalbkreis), im Westen an Sulzbach-Laufen und im Norden an Bühlerzell (beide Landkreis Schwäbisch Hall). Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort um 1118 in den Ellwanger Annalen. Geistliche und weltliche Herrschaften wechselten mehrmals, bis das Dorf 1806 zum Königreich Württemberg kam. Dort gehörte es zum Oberamt Aalen, aus dem 1938 der Landkreis Aalen hervorging. Mit dessen Auflösung kam Adelmannsfelden im Zuge der Kreisreform 1973 zum neu gebildeten Ostalbkreis. Im Rahmen des 900-jährigen Gemeindejubiläums fand vom 24. bis 26. August 2018 die Faustball-Europameisterschaft der Männer mit zehn teilnehmenden Nationen und über 7.000 Zuschauern auf dem Sportgelände in Adelmannsfelden statt. Ausrichter war der örtliche Turn- und Sportverein Adelmannsfelden. Sieben Kilometer südlich von Adelmannsfelden verläuft die Bundesstraße 19; die nächste Autobahnanschlussstelle, Ellwangen an der Bundesautobahn 7, liegt 17 Kilometer östlich. Beide Straßen verlaufen von Würzburg nach Ulm. Etwa 20 km nördlich von Adelmannsfelden verläuft die Bundesautobahn 6 Nürnberg–Heilbronn. Elf Kilometer östlich von Adelmannsfelden liegt der nächste Bahnhof, Ellwangen an der Oberen Jagstbahn, welcher Station an der Intercity-Verbindung Karlsruhe–Nürnberg ist. Dorthin verkehrt wochentags die Buslinie 7869, in die Kreisstadt Aalen die Buslinie 7698.

 

Dieser Abschnitt basiert auf dem Artikel Adelmannsfelden aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

(Stand 13.09.18)