Freyplus - Hier finden Sie einen Minijob, Nebenjob oder Ferienjob, um als Zusteller (M/W) / Prospektverteiler (M/W) und/oder Zeitungsausträger (M/W) Geld zu verdienen.Freyplus - Hier finden Sie einen Minijob, Nebenjob oder Ferienjob, um als Zusteller (M/W) / Prospektverteiler (M/W) und/oder Zeitungsausträger (M/W) Geld zu verdienen.
Minijob, Nebenjob oder Ferienjob? In unserem Verteilunternehmen suchen wir Prospektzusteller, Zeitungszusteller bzw. Flyerzusteller (M/W).Minijob, Nebenjob oder Ferienjob? In unserem Verteilunternehmen suchen wir Prospektzusteller, Zeitungszusteller bzw. Flyerzusteller (M/W).
Mit unserem Service der Haushaltswerbung kommt Ihr Werbmittel beim Briefkasten an.Mit unserem Service der Haushaltswerbung kommt Ihr Werbmittel beim Briefkasten an.

Minijob / Schülerjob Altheim (Alb): Zeitung austragen/ Flyer verteilen (M/W)

Du willst Dich in Altheim (Alb) PLZ 89174 für einen Job als Prospektverteiler bzw. Zeitungsausträger bewerben?

Prospektzusteller ist der Minijob, mit dem Du am Wochenende dein Taschengeld aufbessern kannst. Als Schüler ist das Zeitungen austragen zudem ein attraktiver Nebenverdienst, der auch als Ferienjob ziemlich praktisch ist. Voraussetzungen für den Schülerjob zum Flyer verteilen und Prospekte austragen ist, dass Du mindestens 13 Jahre alt bist und Lust an einem Nebenjob hast. Wenn das auf Dich zutrifft, kannst Du dich mit unserem Bewerbungsformular ganz einfach für deinen Wohnort in der Gemeinde Altheim (Alb) zum Zeitung austragen bewerben. Zusätzlich kannst du gezielt deinen Teilort auswählen, egal ob Du aus Zähringen, Söglingen mit Märkleshöfe, Dangelhof oder Birkenhöfe kommst. Du kannst direkt von Zuhause aus loslegen.

Also worauf wartest Du noch?

Bewerbungsformular Altheim (Alb) Prospekte verteilen / Zeitung austragen

Bewirb Dich jetzt um dein eigenes Geld zu verdienen

Deine Kontaktdaten

HerrFrau

Anschrift





Dein Geburtsdatum

Deine Nationalität

Wie bist Du auf uns gekommen?

Deine Nachricht

Einwilligung zur Datenverarbeitung:

Um Deine Bewerbung als Zusteller zu verarbeiten, müssen wir Deine persönlichen Daten speichern. Wenn Du damit einverstanden bist, dass wir Deine persönlichen Daten für diesen Zweck speichern, aktiviere bitte das Kontrollkästchen. Weiteres zu unseren Datenschutzbestimmungen findest Du auf dem entsprechenden Link.

Sie suchen einen Nebenjob, Minijob, Schülerjob oder Ferienjob und möchten etwas Geld dazuverdienen? Hier können Sie sich als Prospektverteiler und Zeitungsausträger bewerben!

Einordnung Altheim (Alb)

Altheim (Alb) ist eine Gemeinde im Alb-Donau-Kreis nördlich von Ulm in Baden-Württemberg. Die selbstständige Gemeinde Altheim (Alb) mit ihren Teilorten Zähringen und Söglingen mit Märkleshöfe sowie den Weilern Dangelhof und Birkenhöfe gehört dem Gemeindeverwaltungsverband Langenau mit Sitz in Langenau an. Altheim liegt auf einer Altheimer Ebene genannten Hochfläche im Nordosten der Schwäbischen Alb. Die Gemeinde grenzt im Norden an Gerstetten im Landkreis Heidenheim, im Osten an Ballendorf, im Süden an Börslingen und Neenstetten sowie im Westen an Weidenstetten und Amstetten. Zur Gemeinde gehören neben dem Kernort Altheim die Ortsteile Zähringen, Söglingen sowie die Weiler Märkleshöfe, Birkenhöfe und Dangelhof. Das Gebiet der Altheimer Ebene wurde schon früh besiedelt; Kelten, Römer, Alemannen und Franken haben ihre Spuren hinterlassen. Altheim wurde im Jahre 1225 erstmals urkundlich erwähnt. Zu dieser Zeit gehörte das Dorf zum Kloster Elchingen. 1385 gelangte Altheim in den Besitz der Freien Reichsstadt Ulm, wo es verblieb, bis es 1802 württembergisch wurde. Der Gemeinderat in Altheim hat 10 Mitglieder. Die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 führte zu folgendem amtlichen Endergebnis. Der Gemeinderat besteht aus den gewählten ehrenamtlichen Gemeinderäten und dem Bürgermeister als Vorsitzendem. Der Bürgermeister ist im Gemeinderat stimmberechtigt. as im Jahre 1931 festgelegte Altheimer Wappen zeigt in geteiltem Schild oben gespalten, vorne in Rot eine dreilatzige silberne (weiße) Fahne mit goldenen (gelben) Fransen, hinten von Schwarz und Silber (Weiß) geteilt, unten in Grün ein silbernes (weißes) Hifthorn (Mundstück rechts) mit goldenen (gelben) Beschlägen und goldener (gelber) Fessel. Die Fahne steht für das Wappen der Grafen von Werdenberg, die das zur Herrschaft Albeck gehörende Dorf 1385 mit Kirchensatz, Wittum und Zehntrechten an die Reichsstadt Ulm verkauften. Das von Schwarz und Silber geteilte Feld des Gemeindewappens erinnert an die letztere, während das Hifthorn darauf hinweisen soll, dass das reichsstädtische Amtshaus in Altheim von 1700 an Sitz eines Ulmer Oberforstmeisters gewesen ist.

Dieser Abschnitt basiert auf dem Artikel Altheim (Alb) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

(Stand 13.09.18)