Freyplus - Hier finden Sie einen Minijob, Nebenjob oder Ferienjob, um als Zusteller (M/W) / Prospektverteiler (M/W) und/oder Zeitungsausträger (M/W) Geld zu verdienen.Freyplus - Hier finden Sie einen Minijob, Nebenjob oder Ferienjob, um als Zusteller (M/W) / Prospektverteiler (M/W) und/oder Zeitungsausträger (M/W) Geld zu verdienen.
Minijob, Nebenjob oder Ferienjob? In unserem Verteilunternehmen suchen wir Prospektzusteller, Zeitungszusteller bzw. Flyerzusteller (M/W).Minijob, Nebenjob oder Ferienjob? In unserem Verteilunternehmen suchen wir Prospektzusteller, Zeitungszusteller bzw. Flyerzusteller (M/W).
Mit unserem Service der Haushaltswerbung kommt Ihr Werbmittel beim Briefkasten an.Mit unserem Service der Haushaltswerbung kommt Ihr Werbmittel beim Briefkasten an.

Minijob / Schülerjob Rot an der Rot: Zeitung austragen/ Flyer verteilen (M/W)

Du willst Dich in Rot an der Rot PLZ  88430 für einen Job als Prospektverteiler bzw. Zeitungsausträger bewerben?

Prospektzusteller ist der Minijob, mit dem Du am Wochenende dein Taschengeld aufbessern kannst. Als Schüler ist das Zeitungen austragen zudem ein attraktiver Nebenverdienst, der auch als Ferienjob ziemlich praktisch ist. Voraussetzungen für den Schülerjob zum Flyer verteilen und Prospekte austragen ist, dass Du mindestens 13 Jahre alt bist und Lust an einem Nebenjob hast. Wenn das auf Dich zutrifft, kannst Du dich mit unserem Bewerbungsformular ganz einfach für deinen Wohnort in der Gemeinde Rot an der Rot zum Zeitung austragen bewerben. Zusätzlich kannst du gezielt deinen Teilort auswählen, egal ob Du aus Ellwangen, Spindelwag oder Haslach kommst.  Du kannst direkt von Zuhause aus loslegen.

Also worauf wartest Du noch?

Bewerbungsformular Rot an der Rot Prospekte verteilen / Zeitung austragen

Bewirb Dich jetzt um dein eigenes Geld zu verdienen

Deine Kontaktdaten

HerrFrau

Anschrift





Dein Geburtsdatum

Deine Nationalität

Wie bist Du auf uns gekommen?

Deine Nachricht

Einwilligung zur Datenverarbeitung:

Um Deine Bewerbung als Zusteller zu verarbeiten, müssen wir Deine persönlichen Daten speichern. Wenn Du damit einverstanden bist, dass wir Deine persönlichen Daten für diesen Zweck speichern, aktiviere bitte das Kontrollkästchen. Weiteres zu unseren Datenschutzbestimmungen findest Du auf dem entsprechenden Link.

Sie suchen einen Nebenjob, Minijob, Schülerjob oder Ferienjob und möchten etwas Geld dazuverdienen? Hier können Sie sich als Prospektverteiler und Zeitungsausträger bewerben!

Einordnung Rot an der Rot

Rot an der Rot ist eine Gemeinde im Landkreis Biberach des Landes Baden-Württemberg in Deutschland. Die Gemeinde Rot an der Rot gehört zur Region Oberschwaben und liegt am gleichnamigen Flüsschen Rot zwischen Biberach an der Riß und Memmingen. Rot wurde erstmals um das Jahr 1100 erwähnt. 1126 gründete Hemma von Wildenberg das Kloster Rot, auch Mönchsrot genannt, das von französischen Prämonstratenserchorherren besiedelt wurde. Die Geschichte des Orts ist seitdem eng mit der des Klosters verbunden, das als erste Niederlassung der Prämonstratenser in Schwaben und durch mehrere Klosterneugründungen bald auch überregional einflussreich und im 15. Jahrhundert reichsunmittelbar wurde. 1803 wurde es entsprechend dem Reichsdeputationshauptschluss säkularisiert und die Gemeinde von Mönchsroth in Rot an der Rot umbenannt. Rot kam zunächst an die Grafen Kolb von Wartenberg und kurz darauf durch Adoption an die Grafen zu Erbach-Erbach, die sich seitdem auch Grafen von Wartenberg-Roth nennen. Ab 1806 gehörte die Gemeinde zum Königreich Württemberg und dort zum Oberamt Leutkirch. In den Folgejahren verlor der Ort an Bedeutung. Erst 1947 kehrten Prämonstratenserchorherren nach Rot zurück, von wo sie 1959 die Abtei Hamborn wiederbesiedelten. Am 1. Juli 1971 wurde Spindelwag eingemeindet, die Eingemeindung von Ellwangen erfolgte am 1. Oktober 1974. Am 1. Januar 1975 kam Haslach hinzu. Durch diese Eingemeindungen erreichte die Gemeinde wieder ungefähr die Fläche, die sie bis zur Säkularisation als geistliches Territorium hatte. Somit ist Rot an der Rot flächenmäßig eine der größten Gemeinden des Landkreises Biberach. In dem gesamten Gebiet wohnen etwa 4500 Personen auf einer Gesamtfläche von 63,44 km². Dies entspricht ungefähr der halben Fläche der Großstadt Ulm, wo sich auf einer Fläche von 118,69 km² 122.801 Einwohner verteilen. Zur Umgebung Rots befanden sich die abgegangenen Burgen Dietenberg, Nettenberg und Wirrenweiler.

Dieser Abschnitt basiert auf dem Artikel Rot an der Rot aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

(Stand 04.09.18)